Martin Firrell
Gelb ist ein Beispiel
für Glück, das zu
seinem eigenen
Ende eilt
2020
Die Chromatika ist die Antwort des Künstlers zu Goethes Werk «Zur Farbenlehre» und zu den Schriften Rudolf Steiners.

Die ersten Werke der Serie bieten alternative, poetische Interpretationen der Primärfarben Blau, Rot und Gelb an.

Über Gelb schrieb der Künstler: Als ich ein Student war, teilte ich meine Wohnung mit einer Frau, die viele gelbe Textilien in ihrem Raum hatte - gelbe Jalousien, gelbe Kissen und so weiter.

Ich sagte ihr, dass ich die Farbe sehr fröhlich fände. Sie entgegnete, dass sie das Gleiche dachte, aber ein Freund habe ihr erzählt, dass Gelb eine depressive Farbe sei und oft mit Selbstmord in Zusammenhang gebracht würde.

Ich wollte die Idee vermitteln, dass ein Aufleuchten von Gelb Glück hervorrufen kann, dass es aber auch etwas enthält, dass das Ende von Glück voraussagt oder seine prinzipielle Zerbrechlichkeit.
Part Of
Die Chromatika
Medium
Digital poster
Displayed
Schweiz, Juli 2020
Artwork
1080 x 1920px 72dpi RGB jpeg
Download
Hi-res image
Acknowledgement
Photographer:
Soare
Thanks to
Johannes Kühl, Kirsten Behle,
Petra Meyer, Beatrix Zessler
Supported by
Clear Channel Schweiz
Share